Von Gamification bis zu Zeitzeugen der Industriekultur: Die MAI-Tagung

3

 

Einmal im Jahr findet die MAI-Tagung statt. Das Kürzel hat weniger mit dem Zeitpunkt zu tun, der traditionsgemäß im Mai liegt, sondern steht für „Museums and the Internet“. Hier versammeln sich viele Akteure, die in diesem weiten Feld aktiv sind, und da darf unser Projekt natürlich nicht fehlen. Weiterlesen

Oscar, Bambi oder Trostpreis?

2

So soll unser Virtuelles Museum aussehen:

 

Jetzt seid ihr dran!

Auf Eure Meinung kommt es an. Wie gefallen Euch unsere Ideen und der Trailer? Sagt Euch das Museumskonzept zu? Was ist gut, wo habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

Schreibt uns, kommentiert und bringt Eure Ideen mit ein – denn dafür ist dieser Blog da. Wir sind gespannt auf Eure Reaktionen.

„Für mich ist es keine Kunst, Geld zu machen.“ (Dagobert Duck)

 

An diesem Punkt muss ich Onkel Dagobert – der alten Glücksente – widersprechen: Es ist eine sehr, sehr, sehr hohe Kunst, Geld zu machen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung: Das Fundraising steht seit Beginn auf unserer Agenda. Und wer schon einmal Anträge geschrieben hat, der weiß, was das heißt.

Doch erst mal einen Schritt zurück: Denn bevor wir überhaupt soweit sind, Anträge zu schreiben, tritt uns im Herbst 2012 der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zur Seite: Weiterlesen

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen: Wir und der LVR

Heute öffne ich für Euch für einen kurzen Augenblick die Tür zum Virtuellen Migrationsmuseum. Schaut mit mir zusammen hinter die Kulissen:

Dieser Entstehungsprozess nahm seinen Lauf im Medienzentrum des LVR in Düsseldorf. Dort trafen Sandra, Robert und ich uns mit Mitarbeitern des Medienzentrums. Unser Ziel: Besprechung der technischen und inhaltlichen Umsetzung unseres virtuellen Projekts mit Profis! Weiterlesen